Womb Power Kongress - Namiah BauerFreudensprung zum Wunschkind

Namiah Bauer die Kinderwunschberaterin und ehemalige Betroffene Namiah Bauer baut als Seelenbotschafterin eine Brücke zwischen der werdenden Mutter und ihrem ungeborenen Kind. Sie erklärt leicht verständlich, wie Frauen mit ihrem Wunschkind in Kontakt treten können, wieder ein positives Körpergefühl bekommen und Weiblichkeit in Freude leben.

Zusammenfassung des Interviews

Seelenbotschafterin Namiah Bauer, Namiah ist Kinderwunschberaterin. 

Sie baut als Seelenbotschafterin eine Brücke zwischen der werdenden Mutter und ihrem ungeborenen Kind. Sie erklärt leicht verständlich, wie Frauen mit ihrem Wunschkind in Kontakt treten können, wieder ein positives Körpergefühl bekommen und Weiblichkeit in Freude leben.
Namiah lässt uns an ihrer eigenen Geschichte teilhaben. Sie wünschte sich ein 3. Kind und es klappte nicht. Dabei erweckte in ihr der Wunsch, anderen Frauen zu helfen, sich den Kinderwunsch zu erfüllen.  Schon in jungen Jahren bemerkte sie ihre Gabe, mit Seelen kommunizieren zu können und durch ihren eigenen unerfüllten Kinderwunsch ging sie tiefer und ihre Gabe vertiefte sich ebenfalls. Sie erkannte, wie wichtig es ist, sich zu entfalten und begann damit.
Namiah erklärt uns auf berührende Weise, wie sie mit den Seelen kommuniziert und warum es gerade heute so wichtig ist, schon in der Schwangerschaft mit der Kindesseele zu kommunizieren. Es kommen heute viele bewusste Seelen, die den engen Kontakt zur Mutter brauchen.
Namiah spricht auch über die Ursachen von Fehlgeburten und wie wir mit dem Schmerz des Verlustes umgehen können. 
Sie erzählt uns, wie sie selbst ihren Körper verurteilte, weil sie kein weiteres Kind bekommen konnte und wie sie Frieden mit ihrem Körper und sich selbst schloss und lernte sich selbst zu lieben und wieder mit ihrer Gebärmutter in den Kontakt zu treten. 
Am Ende unseres Gesprächs macht Namiah mit uns eine wundervolle Meditation, sie verbindet uns mit der Kraft des Wassers, das unser Herz und unsere Gebärmutter reinigt.
Ich spürte schon bei der Meditation die Kraft des Wassers sehr stark, meine Tränen begannen zu fließen.  Nach der Meditation bemerkte ich einen Schmerz in der Brust: Eine beginnende Brustentzündung (Mastitis). Ich ließ meine beiden Kleinen  die Brust sofort austrinken, doch der Schmerz blieb.
Ich ging nach draußen und ein warmer Sommerregen begann. Ich bekam Schüttelfrost und legte mich für eine Stunde ins Bett. Ich spürte in die Brust und fühlte, dass sich etwas gelöst hatte:
3 Wochen zuvor hatte mein Kleiner einen kleinen Unfall gehabt. Ich hatte schon gemerkt, dass mir der Schock über den Unfall noch tief saß. 
Nach der Stunde stand ich wieder auf und setzte mich nach draußen in den Garten in den Nieselregen und verband mich mit Mutter Erde. Ich gab die Reste der Angst, die noch in mir waren, an Mutter Erde. Sofort danach ging es mir wieder gut und auch der Schüttelfrost war verschwunden. Macht mit bei dieser wundervollen Meditation und schaut was sich bei euch löst.
Link zum Video: https://weibliche-kraft.de/club/video-namiah-bauer/